X
This Website uses third party analytical cookies to offer services in line with the preferences you reveal while using the Website. If you want to learn more, or want to opt-out of cookies, click here (Unsere Cookie-Richtlinie). If you continue to browse or select any links or options on the Website, you will be deemed as consenting to the use of these cookies.
Sardinien > Tourismus in Sardinien > Sardinien Reiseführer > Archäologie auf Sardinien

Archäologie auf Sardinien

Unsere Reise nach Sardinien beginnt mit der Suche nach der “verlorenen Zeit” der nuragischen Voelker. Auch wenn diese Periode sehr weit zurueckliegt, findet man noch sehr viele archeologische Fundstuecke. Die Nuragen, die immer noch das Territortium zu bewachen scheinen, mit ihren Tuermen und Schiessscharten und die vielen Totenkammern, Domus de Janas genannt die der Aberglaube noch heute als Hexsenhaeuser bezeichnet. Aber auch andere  archaeologische Fundstuecke sind von hohem Interesse: die “Pietre Fitte”. Auf den Hochebenen findet man die praechtigen Ruinen der Brunnen, wo die Nuragenvoelker das Wasser und die “Grosse Mutter” verehrten. Dank der ueber sechshundert kleinen Bronzestatuen, aufbewahrt im Archeologischen Museum von Cagliari, gewinnt man einen Eindruck vom Leben, den Goettern, der Kultur, der Gewohnheiten und den Sportlichen Wettkaempfen der Nuragenbewohner. Sardinien  ist noch immer eine archaische Insel und seine Bewohner vorallem im Landesinneren, pflegen noch sehr die alten Traditionen. Dadurch helfen sie uns, die nuragische Bevoelkerung der Bronzezeit besser zu verstehen.



Suche ändern

Ort:
Vom:
Kalender
Bis:
Kalender
Unterkunft:
Verpflegung:
Zimmer:
1° Zimmer:
Erwachsene Kinder
Kontaktieren Sie uns
BUCHEN SIE JETZT!!
+39 070 671 861
Mo- Fr: 9:00 - 18:00