Was man in 2 Tagen in Alghero alles machen sollte

 

Alghero - Sardinien (Italien)

Alghero oder Alguer in Katalanisch, wegen seiner katalanischen Geschichte auch als Barceloneta bekannt, ist eines der Haupttouristenziele in Nordsardinien. Alghero ist ein antikes Dorf am Meer, das für seine extreme Eleganz und entspannte, nie langweilige Atmosphäre bekannt ist. Die lebhafte kleine Stadt ist nicht besonders groß; das Klima ist mild, das Meer kristallklar und die Stadt bietet den Touristen, die das ganze Jahr über kommen, jede Art von Service. Wenn Sie ein unterhaltsames und entspanntes Wochenende organisieren, hier einige Tipps um 2 denkwürdige Tage in Alghero zu verbringen.

 

Tag 1
Alghero - Sardinien (Italien)Der erste Tag in Alghero sieht eine Entdeckung der historischen Altstadt Alguer Vella vor; die beste Art das zu machen ist ein Rundgang auf den antiken Stadtmauern mit ihren charakteristischen Türmen (“Türmetour”). Wir starten auf der Piazza Porta Terra, wo wir den namensgleichen Turm von Porta Terra, den historischen Stadteingang über das Land, finden. In seinem Inneren gibt es einen multimedialen Rundgang, der die Geschichte, die Gebräuche und Sitten der Stadt von ihrem Ursprung bis heute zeigt. Von hier aus, der Via Simon entlang, stoßen wir auf den Turm von San Giovanni und 150m weiter auf den Turm von Sperone oder Esperò Reial, besser bekannt als Turm Sulis, der mit seiner Höhe von 22m der beeindruckendste Turm des Mauerrings ist. Nun befinden wir uns auf der Piazza Sulis, das Symbol des Touristenbooms von Alghero, die auch heute noch ein wichtiger Bezugspunkt vom belebten Alghero ist. Wir gehen weiter an der Bastion Marco Polo entlang: eine Fußgängerzone, die vom Turm von San Giacomo bis zum Turm von Polveriera reicht, auf der gegenüberliegenden Seite vom Leuchtturm Garita Reial. Die Bastion ist ein sehr beliebter Treffpunkt von Touristen und Einheimischen: die Straße ist durch mehrere Cafès und Restaurants belebt und die Aussicht auf die Hafeneinfahrt ist unbezahlbar. Bleiben Sie dort einen Augenblick sitzen, um das Panorama zu bewundern und um einen Aperitif zu schlürfen, weil Sie es nie vergessen werden! Schießlich gehen wir zum letzten Turm weiter: der Turm von Sant’Elmo, bekannt als “La Madonnina” wegen der Statue, die ihn beherrscht. Von hier aus ist es möglich den ganzen Hafen und die belebte Strandpromenade zu betrachten. Von Sant’Elmo führt uns eine Stiege über das Meerestor auf die Piazza Civica, dem Herzen vom historischen Altstadtzentrum, wo sich einst die institutionellsten Sitze von Alguer befanden: Palazzo de Ferrera, Casa de la Ciutat, und Palazzo della Dogana (Duana Reial).
Nun ist es an der Zeit in das faszinierende Altstadtzentrum einzudringen und eventuell ein Plätzchen zu suchen, in welchem Sie die traditionellen Gerichte kosten. Sie können ja nicht einfach Alghero verlassen ohne frisch gefangenen lokalen Fisch probiert zu haben: Languste alla catalana und bogamarì (Seeigel) sind die bekanntesten Spezialitäten, aber viele Küchenchefs können Sie auch mit Agliate (Katzenhai in Knoblauchsauce mit Essig) und traditionellen Fischsuppen zum Staunen bringen. Damit nicht die Nachspeise fehlt: Crema catalana und ein Glas Dessertwein Passito Alghero Doc!

 

Kirche Santa Maria AlgheroNach dem Mittagessen geht die Erforschung der mit Kieselsteinen gepflasterten Gassen des Altstadtzentrums weiter. Hier einige der interessantesten Plätze, die Sie während Ihres Rundgangs antreffen: die Kirche des Hl. Francesco, die Kirche von San Michele mit seiner berühmten bunten Kuppel, die Kirche der Barmherzigkeit (Chiesa della Misericordia), die eine wertvolle hölzerne Christusstatue aus Spanien bewacht, die ehemalige Kirche der Rosenkranz Madonna (Madonna del Rosario), die heute Sitz des Diözesischen Museums der Heiligen Künste ist, sowie die Paläste, die sowohl die aragonesisch-katalanische Geschichte, als auch die darauffolgende Geschichte bezeugen, die mit dem Reich der Savoyer verbunden ist. Eingetaucht in den Zauber von Alguer Vella, langweiligen sich die Shoppingliebhaber bestimmt nicht: das Zentrum hat viele Geschäfte und Läden jeder Art. Für die Liebhaber von teurer Mode eine letzte Pflichtstation: die exklusive Boutique des berühmten Stilisten Antonio Marras aus Alghero.
Der Abend geht an der Strandpromenade Dante und Valencia, zwischen den königlichen Villen im Liberty Stil, weiter. Warten Sie hier auf den Sonnenuntergang und schlürfen Sie einen Aperitif vor der Villa Mosca oder am kleinen Strand von Is Tronas, über welchen die zauberhafte Villa des Grafen Sant’Elia thront.
Für das Abendessen ein Tipp für die Liebhaber von guter Musik: das Restaurant-Pizzeria Pocoloco ist ein optimaler Ausgangspunkt für einen Abend voller Ablenkung in Alghero. Hier können Sie das ganze Jahr über eine ausgezeichnete Pizza und andere einfache und unverfälschte Spezialitäten sowie qualitätsreiche Vorstellungen genießen. Das Nachtleben von Alghero ändert sich mit den Jahreszeiten, aber enttäuscht nie! Im Winter konzentriert sich alles hauptsächlich auf das Innere der Stadtlokale, während sich im Sommer die Straßen und Strände von Alghero füllen und bis zum Sonnenaufgang gefeiert wird. Für diejenigen, die gerne tanzen, gibt es am Strand der Strandpromenade Valencia den historischen El Tro‘ Disco Club, während die anderen Diskotheken von Alghero, wie z.B. Il Ruscello oder La Siesta, nicht zu Fuß, aber auf Reservierung mit einem Shuttlebus mit Abfahrt von der Piazza Sulis zu erreichen sind. Vor dem Schlafen gehen, gibt es einen Ort, an welchem man nach einem Abend in den Lokalen oft noch einen Imbiss zu sich nimmt: Los Cornettos, ein delikates kleines Lokal, in welchem warme Croissants, Süßes und Salziges, im Moment gefüllt, serviert wird!

Tag 2
Neptungrotten AlgheroEs könnte schwierig sein, aber stehen Sie rechtzeitig auf, um einen Ausflug zu den Neptungrotten (Grotte di Nettuno) am Capo Caccia zu machen. Um dieses Naturspektakel zu erreichen, hat man zwei Möglichkeiten: man kann zum Capo Caccia mit dem Auto, Bus oder mit dem Fahrrad fahren (Option für gut trainierte Personen), und über die Stiege von Cabirol in die Grotte eindringen, oder in der Sommersaison über den Wasserweg hingelangen. Jeden Tag fahren vom Hafen viele Boote in den Golf von Alghero und in das Meeresschutgebiet von Capo Caccia-Isola Piana. Die zweite Variante ist ideal für diejenigen, die einen Tag maximaler Erholung genießen möchten: die Mini-Kreuzfahrten bieten oft Mittagessen an Bord an und geben Ihnen die Möglichkeit herrliche Strände zu entdecken und auch einen Sprung ins Wasser zu machen! Wenn Sie über den Landweg zu den Grotten fahren, können Sie die Küste Algheros eigenständig entdecken. Die Küste erstreckt sich ca. 80km vom Capo Marrargiu nach Porto Ferro und unter den bekanntesten Stränden nicht zu versäumen: der Strand Le Bombarde, Il Lazzaretto, Mugoni, Cala Dragunara, Porto Pollina besser bekannt als Spiaggia della Speranza, der Strand von Punta Giglio und von Porticciolo.
Wenn Sie sich für die Mini-Kreuzfahrt entschieden haben, müssten Sie gegen 18.00 Uhr wieder im Hafen sein; ist das nicht der Fall haben Sie bestimmt Hunger! Wenn Sie im Hafen sind, sollten Sie die berühmte Focaccia del Milese kosten: delikat gefülltes Fladenbrot mit ganz frischen Zutaten wie frischen Tomaten, Thunfisch, gekochten Eiern, Sardellen, Rucola, klein geschnittenen Zwiebeln, Speck und einer geheimen Sauce von Signora Maria. Gönnen Sie sich nach dem Essen einen erholsamen Spaziergang zwischen den Verkaufsständen an der Strandpromenade Barcellona bis hin zum Strand von Alghero und genießen Sie den letzten Abend Ihres Urlaubs an Ihren Lieblingsplätzen in der Stadt!

Nuraghe Palmavera - Alghero SardinienAuch wenn diese zwei Tage in Alghero sehr intensiv waren, haben Sie noch einige Sachen, die Sie sich anschauen sollten: zum Beispiel die archäologischen Stätten, die in die Nuraghenzeit zurückreichen, wie etwa die Nuraghe Palmavera, die Nekropolis von Anghelu Ruju oder den Komplex von Sant’Imbenia, Weinkeller wie etwa Sella&Mosca und Santa Maria la Palma, wo lokale Weine aus Alghero produziert werden oder das Korallenmuseum, das in der eleganten Villa Costantino liegt.

Alghero ist eine bezaubernde Stadt, aus diesem Grund muss man unbedingt wieder zurückkommen.

 

 

 

Wo schlafen in Alghero? Besuchen Sie unsere Webseite mit Touristinfo über Alghero:
Tourist-Information Alghero

Comments