Cagliari in zwei Tagen

Cagliari in 2 TagenWenn Sie das Glück haben, Cagliari zu besuchen, aber Ihnen nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht, ist dieser Artikel genau das richtige für Sie! Wir werden versuchen, nur die besten Sehenswürdigkeiten aufzulisten, die man in Cagliari in nur 2 Tagen sehen muss. Die Stadt ist nicht sehr groß und man kann leicht zu Fuß alles besichtigen, oder eventuell mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus),  die schönsten Strände in der Provinz von Cagliari erreichen. Viel Spaß beim Lesen!

TAG 1
Historisches Cagliari, die wichtigsten Einkaufsgassen und das Nachtleben.

Die Bastion San Remy in Cagliari

Erste Etappe: Ausgehend von der Piazza Costituzione (hier findet man ein Info- Point), beginnen wir unsere Tour vom Wahrzeichen der Stadt : das so genannte „Castello“. Wir besuchen zuerst die Bastion San Remy, Festung und Denkmal der noch relativ zur neuen Epoche zählt (er wurde im späten neunzehnten Jahrhundert auf den Ruinen der alten Mauern gebaut). Eine lange Treppe führt auf die große Terrasse: von hier aus kann man einen atemberaubenden Blick, auf die Stadt bestaunen und bis zum berühmten Sella del Diavolo (Landzunge, die sich Südlich erhebt und den Strand „Poetto“, das Symbol der Einwohner Cagliaris, teilt. Der Strand Poetto ist sehr geschätzt, aber nicht weniger schön als Calamosca), dem internationalen Hafen und den zentralen Bezirken.

Ein gutes Frühstück in den verschiedenen Bars und Clubs in der Gegend ist ein Muss (Café De Candia).

Nach dem schönen Blick auf der Terrasse, geht es die Straße entlang in der Nähe der Universität bis zum berühmte Torre dell’Elefante („Elefantenturm“), erbaut im Jahre 1307 während der Herrschaft der Pisaner). Der Turm kann von Dienstag bis Sonntag zu einem Preis von rund 4 € besucht werden, und auch von hier aus, ist der Blick wirklich wunderbar. Drum empfehlen wir eine eigene Kamera mitzubringen und viele Fotos zu machen!

Weiter entlang der Via Santa Croce finden wir „Ghetto degli Ebrei“, heute für kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen und Konferenzen genutzt. Von hier aus, können Sie durch die engen Gassen des Viertels schlendern und kleine Geschäfte und Ateliers bewundern.

Cittadella dei Musei
In dieser Umgebung, befindet sich ebenfalls das Archäologische Nationalmuseum (täglich geöffnet außer montags). Das Museum befindet sich im Museumsgebäude der Cittadella dei Musei auf der Piazza Arsenale ( hier liegen alle Pfunde der Ausgrabungen die in der Gegend gemacht worden sind, angefangen von der vor-nuraghischen Zeit bis zur byzantinischen Periode). Die Kosten für den Besuch sind günstig, etwa 3 Euro für das gesamte Ticket (1,50 € für ermäßigte Karten). Es ist möglich, Tickets zu sammeln, für den Besuch ins Museum und Kunstgalerie (5 Euro / ermäßigt 2,50 €). Lassen Sie uns die Augen zum Himmel heben , und wir schätzen die Nähe zum Turm von San Pancrazio , ebenfalls von Pisanischer Herkunft (Vollpreis € 4,00 , ermäßigt € 2,50).

An dieser Stelle, halten wir in der nähe von Buoncammino, zwischen den Tischen der zahlreichen Bars und essen eine Kleinigkeit.

Nach einer guten Tasse Kaffee, besichtigen wir das römische Amphitheater, der sich knapp unterhalb befindet (es ist ein Gebäude der zwischen dem ersten und zweiten Jahrhundert n. Chr. gebaut wurde, als Sardinien unter römischer Herrschaft war ). Im Sommer finden hier große Konzert-und Theaterveranstaltungen statt.

Shopping in Cagliari

Zweite Etappe: Nach einer erholsamen Nacht in einem der vielen Hotels in Cagliari, geht es wieder zur Piazza Costituzione für eine Shopping Tour (Die Einkaufsläden öffnen nicht vor 16.30/17:00 Uhr). Via Garibaldi auf der einen Seite und via Manno auf der anderen, bieten Einkaufsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel, große Marken und Outlet für diejenigen, die gern mal auf Schnäppchen Jagd gehen.

Nun können wir unter zwei Möglichkeiten wählen:
Route 1: Via Manno zu Fuss runter laufen bis zur Piazza Yenne, hier ist ein halt in einer der Eisdielen unbedingt ein muss, bevor es wieder ans Shoppen geht: z. B. Der Straße Largo Carlo Felice entlang, sie ist reich an bemerkenswerten Geschäften. Am ende von Largo Carlo Felice ist via Roma, sehr bekannte Straße mit vielen Geschäfte , Bars, Cafés und Souvenirläden, perfekt um hier einige Souvenirs für unsere Freunde und Verwandten zu ergattern.

Route 2: durchlaufen wir die Via Garibaldi, ebenfalls voller Einkaufsläden, und gehen bis zur Straße Alghero (Markengeschäfte jeder Art) bis zur Bushaltestelle an der Piazza Repubblica , die die Stadt mit den Nachbardörfern verbindet. Für die sportlichen, geht die Tour durch die lange Via Dante weiter, voller Schaufenster, Sandwichläden, Pizzerien u.v.m .

Wir haben es kaum gemerkt und es ist schon Zeit etwas zu essen!

Restaurants und sardische Küche in CagliariEs ist Zeit für das Abendessen und die sardische Küche erwartet uns! Die typischen Restaurants befinden sich in Via Roma. Wir empfehlen, in via Sardegna (Stadtteil „Marina“) zu beginnen und unter den vielen lokalen zu wählen: Buffets, Lokale Spezialitäten und internationale Küche für diejenigen, die lieber etwas anderes möchten! Auf jeden Fall zu kosten sind die gnocchetti alla campidanese (Nudeln mit Safran gewürzt, Tomatensauce, Pecorino- Käse und Wurst Stücke) , oder Fregola (Kugeln aus Teig von Hand gefertigt und im Ofen gebacken ) oder selbstverständlich das berühmte sardische Spanferkel (Trattoria Gennargentu, Ci Pensa Cannas , Su Cumbidu) .

Für Jugendliche, sind viele Nachtclubs in der Umgebung zu finden, Irish Pub, Spielsaloons, oder genießen Sie in den Piazzas ein Mojito oder ein Cocktail. Die Nacht ist noch Jung, so finden sich viele in Discos der Stadt wieder oder in der Nähe der Stadt Pula und Villasimius .

TAG 2
Die Strände und Küsten.

Wenn wir noch müde von der Wanderung am Tag zuvor sind, ist es ratsam, einfach mal zu entspannen und auszuschlafen. In Cagliari, scheint die Sonne den ganzen Tag und das Meer ist immer bereit, uns willkommen zu heißen!

Der Strand von Poetto in Cagliari
Der Strand von Cagliari ist der Poetto, hier sind viele “ Kiosks „, die schnelle Mahlzeiten und ein schönes kaltes Bier anbieten. Im Sommer werden hier große Musik-Festivals veranstaltet. Die Clubs an der Küste, direkt am Meer, verschiedene Restaurants mit Blick auf den Hafen von Marina Piccola machen Il Poetto sehr beliebt. Wenn die Temperatur es zulässt, ist ein Bad ein Muss , kristallklares Wasser , feiner weißer Strand, vergessen Sie die Zeit und Relaxen Sie stundenlang unter der Sonne. Ein guter Sonnenschutz ist unbedingt notwendig, vor allem in den wärmeren Monaten!

Cocktail und Aperitif in Cagliari

Nach einer schönen kühlen Dusche , können wir uns einen Drink in der Gegend rund um die Küste (Emerson Cafe , Cafe Puccini) genehmigen, in der nahe gelegenen Piazza dei Centomila (Hotel Mediterraneo), oder sich für die vielen kleinen Bars entscheiden, die sich rund um den Hafen befinden (Via Roma).

Hier ist unsere Reise nun beendet und uns bleibt vermutlich ein bitterer Geschmack im Mund, das wir nur einige der vielen Schönheiten die Cagliari zu bieten hat, sehen konnten.Wir sind jedoch zuversichtlich, dass Sie ein zweites Mal unsere schöne Stadt besichtigen werden, um alle anderen Attraktionen, die die Hauptstadt zu bieten hat zu bewundern! Bis bald!!

Günstig und gut übernachten in Cagliari:
Hotels in Cagliari
Bed and Breakfast in Cagliari
– 
Ferienhäuser in Cagliari
Appartements in Cagliari


Ab welche Flughäfen erreicht man Cagliari:

Ab Deutschland
:

– Berlin – Cagliari (easyJet)
– Baden Baden (Ryanair)
– Düsseldorf  Weeze (Ryanair)
– Frankfurt Hahn (Ryanair)
– Nürnberg (Ryanair)

Ab Österreich:

– Salzburg- Cagliari (AirBerlin)
– Wien – Cagliari (AirBerlin)

 

Quellen der Bilder: http://bit.ly/YbdFpo, http://bit.ly/VM35D2, http://bit.ly/WKopEB, http://bit.ly/10BklPi, http://bit.ly/V9wUPj

Comments