European Jazz Expo – Juli 2015 auf Sardinien, Italien

Vom 2. bis zum 5. Juli 2015 findet auf der Insel Sardinien die European Jazz Expo statt.
Dieses Jahr wurde als Location die Ortschaft Riola Sardo, auf der Sinis Halbinsel zentral an der Westküste der Insel ausgewählt. Musiker aus der internationalen Jazzmusik Szene wie die japanische Pianistin Hiromi, die mit ihrem Trio auftreten wird, der kubanische Komponist und Pianist Gonzalo Rubalcaba und das Volca’n Quartet, mit Giovanni Hidalgo, Armando Gola und Horacio El Negro Hernandez,sowie die britische Acid Jazzband, Incognito sind mit von der Partie. An diesem verlängerten Jam-Wochenende ebenfalls vertreten, der amerikanische Sänger Kurt Elling mit seiner Band, der französische Gitarrist Biréli Lagrène und Gipsy Project, Elektro Guzzi aus Österreich, Enrico Rava, Antonio Faraò die Funk Off Band. 4 Tage Jazzmusik mit 150 Musikern, die an 40 Konzerten teilnehmen. Zusammen mit den Grossen internationalen Künstlern, betreten junge Talente das erste Mal die Bühne des Festivals. Eine Auswahl der besten Musikproduktionen Made in Sardinia wird ebenfalls angeboten. Am Donnerstag, den 2. July findet ein Sonderkonzert in der Santa Corona Kirche in Riola Sardo statt, mit der Teilnahme des sardischen Männerchores Concurdu e Tenore de Orosei und den mongolischen Vocalists Ts.Tsogtgerel et N. Ganzorig. Als Location für das Event der European Jazz Expo wurde eine alter Sandsteinbruch ausgewählt, der in einen Sound Park umfunktioniert wurde. Der ideale Ort für das Musikfestival, direkt am bezaubernden Meer der Sinis Halbinsel. Für mehr Informationen bezüglich der Künstler, Tickets und um das vollständige Programm einsehen zu können, besuchen Sie folgende Webseite: www.europeanjazzexpo.itLocation
Sinis ist ein Merrschutzgebiet von aussergewöhnlicher und seltener Schönheit. Einer der wunderschönen Strände ist Is Arutas, bekannt für den Quarzstrand. Capo Mannu ist mit Sicherheit ein Paradies für Surfliebhaber und Tharros ist der ideale Ort für Geschichts- und Archeologieliebhaber.Die Ortschaft wurde rund 800 v.Chr. von den Phöniziern gegründet und wurde später von den Römern besucht. Diese historisch bedeutenden Ortschaft liegt am Meer und ein besonders eindrucksvolles Erlebnis, bietet die Sonne, die hinter den Corinther Säulen untergeht. Der Fischerort Cabras ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier befindet sich das Museum, in dem die erst kürzlich entdeckten Riesen von Monte Prama und die Lagune mit antiken Fischertradition besichtigt werden können. Fischerhütten, hand gewebte Körbe und das Gefühl als stünde die Zeit still. Die Gegend wird den Spaghetti-Western Liebhabern nicht unbekannt erscheinen, da das kleine Dorf San Salvatore di Sinis in den 60er Jahren oft als Drehort ausgewählt wurde. Strände der Sinis Halbinsel, die einen Abstecher wert sind: Is Arutas, Mai Moni und Sa Mesa Longa. Man kann die Gegend mit dem Auto, zu Fuss, mit dem Fahrrad oder auf dem Pferd entdecken. Naturliebhaber und Vogelliebaber werden vor dem Salzwassersee mit den Flamingos und den zahlreichen Vogelarten, sowie vor der wilden Blumenpracht und den Orchideen entzücken.

Übernachtungsmöglichkeiten bieten folgende Ortschaften: Cabras, Putzu Idu, Sa Rocca Tunda und Santa Caterina di Pittinuri. Den Golfliebhabern steht Is Arenas zur Verfügung, ein wunderschöner 18 Loch Golfplatz und ein 5 Sterne Luxushotel.Die Umgebung bietet viele Besichtigungsmöglichkeiten und ist einfach mit dem Auto von allen drei Flughäfen der Insel, Cagliari, Alghero und Olbia zu erreichen. Sehenswert die Bergspitze von Cuglieri, von der aus man die Küsten- und Berglandschaft, bekannt für die leckeren Pilze und die Wildschweinjagd bwundern kann. Ebenfalls in der Nähe Bosa, ein kleines charakteristisches Fischerdörfchen, mit Überresten aus dem Mittelalter.

Comments