Eine Tour an der Südküste von Sardinien – Natur und Strände

LAGUNA SANTA GILLA – MONTE ARCOSU – PORTO PINO – STRÄNDE VON CHIA

Diese Tour ist ideal für alle, die Interesse an der Natur, Vogelbeobachtung oder das Ökosystem der Lagune haben und für  die, die den Genuss von Entspannung an den atemberaubend schönen Stränden im Süden Sardiniens spüren wollen.

Die erste Station der Tour ist die Lagune von Santa Gilla, eine Lagune im Süden von Sardinien die von der EU als eines der wichtigsten Feuchtgebiete in Europa anerkannt ist. Wir erkunden die Gegend mit dem Landrover 4 × 4, fahren entlang der engen, kurvenreichen Straßen bis zu der Lagune für etwa 14 km, um die wunderbare Flora und Fauna, die dort entdeckt werden kann, zu bewundern. Die Lagune ist eine der wichtigsten europäischen Standorte für die Migration der Rosaflamingos, die Vögel können dort oft in großer Zahl beobachtet werden. Durch die kleinen Krebstiere, welche die Flamingos essen, bekommen sie sie unverwechselbare rosa Farbe.

Die Tour geht weiter mit einem Besuch des Monte Arcosu Naturschutzgebiet, eines der größten Schutzgebiete vom WWF in Italien. Wir fahren den Berg hoch über einem Feldweg durch die wunderschöne Berglandschaft, die von der üppigen mediterranen Pflanzenwelt umgeben ist. Besucher haben oft das Glück, seltene Tierarten in der Berglandschaft zu entdecken, wie unteranderem auch den sardischen Hirsch. Von hier aus gehen wir weiter zu Tratalias, einer kleinen Stadt in der Nähe von Sulcis, ein Stadt, welche sehr wichtig für die Geschichte ist, hier wurden eine großen Anzahl von prähistorischen, punischen und römischen Ruinen gefunden. Im Zentrum des verlassenen mittelalterlichen Dorfes steht die schöne romanische Kirche Santa Maria de Montserrat,  eine Reihe der alten Gebäude rund um die Kirche wurden erneuert.

Wenn wir Tratalias und seine mittelalterliche Scharm verlassen,  besuchen wir einen der schönsten Strände von Sardinien: Porto Pino, ein wunderbarer Ort mit einer 4km langen Strecke von feinen, weißen Sand. Der Strand ist bis hin zu Capo Teulada von hohen Dünen umgeben, welche zum militärischen Übungsgelände gehören, dort kann man einen Imbiss im Schatten der alten Wacholder genießen und zudem die wilde, unberührte Natur Sardiniens bestaunen. Porto Pino ist ein wunderbarer Ort, wo die starken Kontraste zwischen dem Blau des Meeres, dem Grün der Bäume und das Weiß des Sandes fast unwirklich scheinen. Das Wasser ist klar und erfrischend und ein wunderbarer Ort um eine einzigartige Aussicht auf die Küste zu bekommen.

Aber hier endet die Tour noch nicht: Nach Porto Pino geht es weiter an der Costa del Sud entlang, dort finden man schönsten Küsten in ganz Italien und hat die Chance eine Anzahl weitere wunderschöne Strände zu besuchen. Die bekanntesten Strecken sind in Teulada, Capo Spartivento, Chia und Pula, aber die Tour führt Sie auch an geheime, verborgene Strände, die nur mit dem 4 × 4 erreichbar sind. Die Costa del Sud ist ein atemberaubender Küstenabschnitt mit schroffen, kantigen Felsen, die von kleinen, sandigen Buchten unterbrochen werden, auch kann man viele kleine Inseln sehen, die durch Felsengestein entstanden sind. Alte spanische Türme steigen von fast jedem Felsvorsprung auf mit Blick auf eine Landschaft voller intensiv grüner Pflanzen und türkisfarbenem Meer. Die letzte Station auf der Tour ist Tuerredda, einer der zehn schönsten Strände Sardiniens, ein Paradies mit feinem weißen Sand und kristallklarem Wasser, welches wie in der Karibik statt am Mittelmeer scheint.

Kurz gesagt, ermöglicht diese Tour den Besuchern, ein Stück von dem Paradies der Südküste Sardiniens kennen zu lernen, Orte, die durch ihre herrliche Landschaft und unberührte Natur verzaubern.

Lugori … Ideen für Ihre Freizeit …

Via Garigliano, 2 – Cagliari – Italia

(+39) 070.7326371 – (+39) 338,4592082

info@lugori.com – www.lugori.com

Comments