Silvester auf Sardinien

Das Silvesterfest auf Sardinien zu verbringen ist, außer Entspannung und Vergnügen,eine Gelegenheit um antike Traditionen zu entdecken: Wie eine Teilnahme an die Folk- Festivals, Sagra de Sa Pertusitta, Sa Zuada e Su Cabude. Ein gastronomisches Treffen als auch ein Heiliges Ritual, welches seine Wurzeln in der Landwirtschaft und Zucht hat, und von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Wir sind in Bultei, kleiner Ort in der Provinz von Sassari, und es ist hier, wo  die Silvesterfeierlichkeiten und  Sagren de Sa Pertusitta, Sa Zuada und Su Cabude stattfinden: traditionelles Brot, streng nach altem Rezept zubereitet: das erste ist eine Focaccia, dekoriert mit Hirten und Schaafe, andere mit Ochsen und Pflüge. Su Cabude stattdessen, hat die Form einer Krone und hat eine Füllung aus Feigen- Marmelade. Das Silvester in Sardinien, zeichnet sich durch antike Werte aus: Der Brauch will, dass das Brot am Abend des letzten Jahres gesegnet wird, und dabei werden alte traditionelle Lieder gesungen.

Das Ritual sieht außerdem vor, das die erstgeborenen, im ersten Tageslicht, durch die Straßen des Dorfes laufen und nach den Broten
von Pertusitta, Zuada e Cabude. Das gesammelte Brot wird zu den Familienoberhaupt gebracht, der das dann auf den Kopf der erstgeborenen als Zeichen des Glücks zerbröselt.

Gastronomie und Tradition vereinen sich, und bieten so den  perfekten Grund,  um die Silvesternacht auf Sardinien zu verbringen.

Comments