Strände in Sardinien: Orte an der Costa Paradiso

Costa-Paradiso

Die Costa Paradiso, in den 60er Jahren entstanden, ist heute zu einen der bekanntesten Touristenorte in Nordsardinien geworden.
Die berühmtesten Strände erstrecken sich von der Landzunge Punta Cruzitta bis zum Berg Tinnari und bieten einzigartige und atemberaubende Szenarien.
Einer der berühmtesten Strände in Sardinien an der Costa Paradiso ist Rena Bianca, der in der Gegend von Santa Teresa di Gallura liegt.

Der immer sehr gut besuchte Strand erhält seinen Namen vom sehr feinen Sand, der einen Landzipfel formt, der von den starken Mistralwinden geschützt ist, die in dieser Gegend auch nur sehr selten wehen.

Für die Natur- und Ruheliebhaber ist der Strand Capo Spinosa, eine kleine Bucht an der Nordküste von Capo Testa, ideal. Dieser spärlich besuchte Strand bietet magische Farbkontraste, die durch den goldenen Sand und durch die Granitfelsen, die dieses Gebirge charakterisieren, erzeugt werden.

Dank der ausgezeichneten Lage dieses Strandes in Sardinien an der Costa Paradiso ist es möglich das Blau des Meeres sowie das Weiß der Klippen von Bonifacio und von Korsika zu entdecken.
Die Strände in Sardinien an der Costa Paradiso sind ideal für Schnorchelliebhaber. Entschließen Sie sich auf Entdeckung von Orten zu gehen, die vom Menschen noch unbefleckt sind.

Touristinfo:
Ferienhäuser an der Costa Paradiso

Foto Quelle: www.flickr.com/photos/marcosquassina/

Comments