Wo kann man Surfen und Windsurfen auf Sardinien (Teil 1)

Alessandra Sensini SWK Surf 2012 in AlgheroSardinien, ein Land von Meer, Sonne und Wind: die perfekte Kombination zum Surfen und Windsurfen. Dank seiner geographischen Lage, wird sie ständig vom Mistralwind und Schirokko umgeben. Sardinien verspricht Spannung und Spaß für die Fans dieser Sportart, und ist somit das Lieblingsreiseziel vieler Surfer.
Wir beginnen unsere Entdeckungsreise zu den schönsten Flecken der Nord- und Nordwestküste der Insel.

Fangen wir in Alghero an, und der Riviera del Corallo (den Surfer bekannt wegen den Stränden von Argentiera und Silver Rock). Hier versammeln sich Surfe, Windsurfer und Kitesurfer. Unter den Protagonisten der Strände an der Nordwestküste zählen: La Spiaggia della Speranza, Porto Ferro, Maria Pia, Mugoni und Porto Conte.
Wir setzen unsere Reise an der Nordküste fort und kommen zur Provinz Olbia-Tempio, Richtung Isola Rossa und Baia della Marinedda, dass seit 2003, das frozen Open in Sommer veranstaltet, der Wettbewerb für spektakulären Entwicklungen. Nicht weit von Isola Rossa und Costa Paradiso entfernt liegt Vignola, das seit den 60er Jahren ein kleiner Ortsteil von Aglientu ist.

Porto Pollo Surfspot und Windsurf NordSardinien
Ein muss für alle Windsurfer, Kite- und Segelliebhaber ist der Strand von Porto Pollo, ca. 7 km von Palau entfernt, eine Landzunge die die Insel von Sardinien mit der Insel „isola die Gabbiani verbindet. Porto Pollo ist berühmt für die windigen Strände, die diesem Sport Spannung bietet, und gleichzeitig mit den vielen Unterkunftsmöglichkeiten, Komfort und Bequemlichkeit für einen Familienurlaub gewährleisten.

Eine wichtige internationale Veranstaltung für Surfer ist der Stintino Contest, der im Frühjahr stattfindet, und die Saison des Wassersports eröffnet. Exklusiv demWindsurfen und Kite-Surfen gewidmet , bietet die Veranstaltung, Demonstrationen für long distance, freestyle, wave, ins & out, und sup, neue hawaiianischen Surfart.

Im nächsten Beitrag Surfen und Windsurfen in Sardinien (Teil II), besuchen wir die südliche Küste und den westlichen Teil der Insel, vor allem die Bereiche von Oristano und die Costa Verde, die ebenfalls besonders gut für Wassersportarten wie Surfen, Windsurfen und Kitesurf geeignet sind.

Comments